Cannabissorten

Unterschiedliche Cannabissorten Bannerbild
Inhaltsverzeichnis

2. Cannabis sativa

Cannabis sativa is one of the most well-known and widely cultivated cannabis strains. This strain is characterized by its tall, slender plants and long, narrow leaves. Sativa strains are known for their invigorating and cerebral effects, which make them particularly popular for daytime use.

Characteristics of Sativa plants

  • Tall, slender plant structure
  • Long, narrow leaves
  • Longer flowering time compared to Indica strains
  • Higher THC content compared to CBD

Typical effects and uses of Cannabis sativa

Sativa strains are known for their invigorating and cerebral effects that can stimulate the mind and enhance creativity. These properties make Sativa ideal for daytime use and for activities that require focus and energy.

  • Invigorating and energizing
  • Promotes creativity and focus
  • Can help with depression and fatigue
  • Often used for creative activities and social occasions

The typical effects of sativa strains can be particularly helpful in treatingmedical conditionssuch as depression, ADHD and chronic fatigue.

Popular Sativa Strains

There are many popular sativa strains that are appreciated for their unique effects and flavors. Here are some of the most popular sativa strains:

  • Sour Diesel:Known for its intense, diesel-like smell and uplifting effects.
  • Jack Herer:An award-winning strain named after cannabis activist Jack Herer and known for its clear, cerebral effects.
  • Green Crack:Despite its controversial name, this strain is popular for its strong, energizing effects.
  • Super Silver Haze:A hybrid that has won the High Times Cannabis Cup several times and is known for its long-lasting, invigorating effects.

You can learn more about these and other varieties in the chapterPopular Sativa Strains.

Cultivation of Cannabis sativa

Growing sativa strains can be challenging due to their height and longer flowering time. Here are some tips to make growing sativa successful:

  • Space requirement:Sativa plants can grow very large, so they need enough space to grow.
  • Flowering time:Plan for a longer flowering period, which can last up to 16 weeks.
  • Light requirement:Sativa plants need a lot of light to thrive optimally.
  • Pruning and training:Use techniques such as LST (low-stress training) and topping to control height growth and maximize yield.

For more tips and instructions on growing sativa strains, see the chapterCultivation methods.

By understanding the specific characteristics and requirements of Cannabis sativa, you can choose the strain that's right for you and plan your grow accordingly. For more detailed information, see the relevant chapters of our grow guide.

3. Cannabis indica

Cannabis indica is a widely used cannabis strain known for its relaxing and calming effects. This strain is often valued for its medicinal properties and is particularly suitable for evening or nighttime use.

Characteristics of Indica plants

  • Compact, bushy plant structure
  • Wide, dark leaves
  • Shorter flowering time compared to sativa varieties
  • Higher CBD content compared to Sativa

Typical effects and uses of Cannabis indica

Indica strains are known for their physically relaxing effects, often described as calming and sedative. These properties make Indica ideal for evening use and to help with sleep disorders, pain, and stress.

  • Relaxing and calming
  • Can promote sleep and recovery
  • Can help with chronic pain and muscle tension
  • Often used to relieve anxiety and stress

The typical effects of Indica strains can be particularly helpful in treatingmedical conditionssuch as insomnia, chronic pain and anxiety disorders.

Popular Indica Strains

There are many popular Indica strains that are appreciated for their unique effects and flavors. Here are some of the most popular Indica strains:

  • Northern Lights:One of the most popular Indica strains, known for its relaxing effects and sweet, earthy flavors.
  • Granddaddy Purple:A classic indica with deep purple flowers and an intense, fruity taste.
  • Blueberries:Known for its sweet, fruity aroma and strong, calming effects.
  • Afghan Kush:A pure indica strain with strong, sedative effects and a spicy, earthy taste.

You can learn more about these and other varieties in the chapterPopular Indica Strains.

Cultivation of Cannabis indica

Growing Indica strains is often easier than growing Sativa strains due to their compact structure and shorter flowering time. Here are some tips to make growing Indica successful:

  • Space requirement:Indica plants tend to stay smaller and more compact, making them ideal for indoor cultivation.
  • Flowering time:Indica strains have a shorter flowering time of 6-10 weeks, resulting in faster harvests.
  • Light requirement:Indica plants require less light than sativa strains, but still benefit from intense lighting.
  • Care:Indica plants are more robust and resistant to pests and diseases, which reduces the amount of care required.

For more tips and instructions on growing Indica strains, see the chapterCultivation methods.

By understanding the specific characteristics and requirements of Cannabis indica, you can choose the strain that is right for you and plan your grow accordingly. For more detailed information, see the relevant chapters of our grow guide.

4. Cannabis ruderalis

Cannabis ruderalis ist eine weniger bekannte Cannabissorte, die jedoch aufgrund ihrer einzigartigen Eigenschaften und ihrer Rolle in der Zucht von Autoflowering-Sorten an Bedeutung gewonnen hat. Diese Sorte ist bekannt für ihre Robustheit und ihre Fähigkeit, in schwierigen Klimabedingungen zu überleben.

Merkmale von Ruderalis-Pflanzen

  • Kleinere, kompakte Pflanzenstruktur
  • Dicke, robuste Stängel
  • Autoflowering-Eigenschaften, unabhängig von der Photoperiode
  • Geringer THC-Gehalt, höherer CBD-Gehalt

Merkmal Ruderalis
Pflanzenhöhe 30-80 cm
Blätter Klein und breit
Blütezeit 8-10 Wochen
THC-Gehalt Niedrig
CBD-Gehalt Variabel, oft höher als bei Sativa und Indica

Bedeutung und Nutzen in der Zucht

Die wichtigste Eigenschaft von Cannabis ruderalis ist ihre Autoflowering-Fähigkeit. Im Gegensatz zu Sativa- und Indica-Sorten, die ihre Blütephase basierend auf der Licht-Dunkel-Periode beginnen, blüht Ruderalis automatisch nach einer bestimmten Zeit. Diese Eigenschaft macht Ruderalis zu einer wertvollen Pflanze in der Zucht von Autoflowering-Hybriden.

  • Ermöglicht kürzere Anbauzyklen
  • Geeignet für den Anbau in Regionen mit kurzen Sommern
  • Weniger abhängig von Lichtzyklen

Mehr über die Zucht und Vorteile von Autoflowering-Sorten erfährst du im Kapitel Autoflowering Samen.

Beispiele für Ruderalis-Sorten

Reine Ruderalis-Sorten werden selten angebaut, da sie in der Regel einen niedrigen THC-Gehalt und weniger psychoaktive Effekte haben. Stattdessen werden sie oft mit Sativa- und Indica-Sorten gekreuzt, um Hybriden zu schaffen, die die Autoflowering-Eigenschaften von Ruderalis mit den gewünschten Effekten und Erträgen der anderen Sorten kombinieren.

  • Lowryder: Eine der ersten kommerziellen Autoflowering-Sorten, die aus einer Kreuzung von Ruderalis und Indica entstand.
  • Diesel Ryder: Eine Autoflowering-Sorte, die aus der Kreuzung von Lowryder und New York City Diesel entwickelt wurde.
  • Easy Ryder: Eine Kreuzung aus Lowryder und AK-47, bekannt für ihre kurze Wachstumsperiode und starken Effekte.

Mehr über diese und andere Autoflowering-Sorten erfährst du im Kapitel Beliebte Autoflowering-Sorten.

Anbau von Cannabis ruderalis

Der Anbau von Cannabis ruderalis und ihren Hybriden ist relativ einfach und erfordert weniger Erfahrung und Kontrolle über die Umweltbedingungen. Hier sind einige Tipps für den Anbau von Ruderalis-Sorten:

  • Platzbedarf: Ruderalis-Pflanzen bleiben in der Regel klein und kompakt, was sie ideal für begrenzte Anbauräume macht.
  • Blütezeit: Die Blüte beginnt automatisch, typischerweise 2-4 Wochen nach der Keimung, und dauert 8-10 Wochen.
  • Lichtbedarf: Autoflowering-Pflanzen benötigen keine speziellen Lichtzyklen, profitieren aber dennoch von intensiver Beleuchtung.
  • Pflege: Diese Pflanzen sind robust und widerstandsfähig gegenüber widrigen Bedingungen, was sie ideal für Anfänger macht.

Weitere Tipps und Anleitungen zum Anbau von Ruderalis-Sorten findest du im Kapitel Anbaumethoden.

Indem du die einzigartigen Eigenschaften und Anforderungen von Cannabis ruderalis verstehst, kannst du die Vorteile dieser Sorte optimal nutzen. Weitere detaillierte Informationen findest du in den entsprechenden Kapiteln unseres Growguides.

5. Hybriden

Hybriden sind Kreuzungen zwischen verschiedenen Cannabissorten, meist zwischen Sativa und Indica, aber auch mit Ruderalis, um spezifische Eigenschaften zu kombinieren. Diese Sorten bieten eine breite Palette an Effekten und Vorteilen, die sowohl für medizinische als auch für Freizeitnutzer interessant sind.

Definition und Merkmale von Hybriden

Hybriden sind so gezüchtet, dass sie die besten Eigenschaften ihrer Elternpflanzen kombinieren. Dies kann die Wachstumsstruktur, den Ertrag, die Blütezeit sowie die Art der Effekte umfassen. Es gibt drei Haupttypen von Hybriden:

  • Indica-dominant: Diese Hybriden haben mehr Indica-Eigenschaften und bieten meist entspannende Effekte.
  • Sativa-dominant: Diese Hybriden haben mehr Sativa-Eigenschaften und bieten oft belebende und zerebrale Effekte.
  • Ausgewogen: Diese Hybriden haben eine nahezu gleichmäßige Mischung aus Sativa- und Indica-Eigenschaften und bieten eine Kombination aus beiden Effekten.

Vorteile und Anwendungen von Hybriden

Hybriden bieten den Vorteil, dass sie die gewünschten Eigenschaften von Sativa, Indica und Ruderalis kombinieren können. Dies macht sie besonders vielseitig und anpassungsfähig an verschiedene Bedürfnisse und Anbaubedingungen.

  • Angepasste Effekte: Hybriden können gezielt gezüchtet werden, um spezifische Effekte zu erzielen, sei es zur Förderung von Entspannung oder zur Steigerung der Energie und Kreativität.
  • Verbesserte Wachstumsbedingungen: Durch die Kombination von Eigenschaften können Hybriden widerstandsfähiger gegen Schädlinge und Krankheiten sein und besser an verschiedene Anbaubedingungen angepasst werden.
  • Schnellere Blütezeit: Hybriden können von der kürzeren Blütezeit von Indica oder Ruderalis profitieren, was zu schnelleren Ernten führt.

Beliebte Hybrid-Sorten

Es gibt viele beliebte Hybrid-Sorten, die für ihre einzigartigen Effekte und Aromen geschätzt werden. Hier sind einige der bekanntesten Hybrid-Sorten:

  • Girl Scout Cookies: Eine beliebte Hybrid-Sorte mit einem ausgewogenen Verhältnis von Sativa und Indica, bekannt für ihre starke Wirkung und süßen Geschmack.
  • Blue Dream: Eine Sativa-dominante Hybride, die für ihre zerebralen Effekte und ihren fruchtigen Geschmack geschätzt wird.
  • OG Kush: Eine Indica-dominante Hybride, die für ihre entspannenden Effekte und ihr erdiges Aroma bekannt ist.
  • White Widow: Eine ausgewogene Hybride, die sowohl entspannende als auch belebende Effekte bietet, ideal für den Tag- und Nachtgebrauch.

Mehr über diese und andere Sorten erfährst du im Kapitel Beliebte Hybridsorten.

Zucht und Entwicklung von Hybriden

Die Zucht von Hybriden erfordert ein gutes Verständnis der genetischen Eigenschaften der Elternpflanzen. Durch sorgfältige Auswahl und Kreuzung können Züchter spezifische Merkmale hervorheben und neue Sorten entwickeln, die den Bedürfnissen der Konsumenten und Anbauer entsprechen.

  • Auswahl der Elternpflanzen: Die Wahl der richtigen Elternpflanzen ist entscheidend für den Erfolg der Hybridzucht.
  • Stabilisierung der Genetik: Durch wiederholte Kreuzung und Auswahl können stabile Hybriden mit konsistenten Eigenschaften entwickelt werden.
  • Testen und Optimieren: Regelmäßige Tests und Optimierungen sind notwendig, um die gewünschten Eigenschaften zu erhalten und zu verbessern.

Weitere Informationen zur Zucht von Hybriden findest du im Kapitel Zucht und Vermehrung.

Indem du die einzigartigen Merkmale und Vorteile von Hybriden verstehst, kannst du die für dich passende Sorte auswählen und den Anbau entsprechend planen. Weitere detaillierte Informationen findest du in den entsprechenden Kapiteln unseres Growguides.

6. Autoflowering Sorten

Autoflowering Sorten sind Cannabissorten, die unabhängig von der Licht-Dunkel-Periode automatisch in die Blütephase übergehen. Diese Eigenschaft macht sie besonders beliebt bei Anbauern, da sie den Anbauprozess vereinfacht und die Erntezeit verkürzt.

Was sind autoflowering Sorten?

Autoflowering Sorten entstehen durch die Kreuzung von Cannabis ruderalis mit Sativa und Indica. Ruderalis-Pflanzen haben die natürliche Fähigkeit, unabhängig von der Lichtdauer zu blühen, eine Eigenschaft, die auf die Nachkommen übertragen wird.

  • Blühen automatisch nach 2-4 Wochen
  • Benötigen keine Veränderung der Lichtzyklen
  • Können mehrmals im Jahr geerntet werden

Vorteile und Nachteile von autoflowering Sorten

Autoflowering Sorten bieten eine Reihe von Vorteilen, haben aber auch einige Nachteile, die du berücksichtigen solltest:

Vorteile Nachteile
Kürzere Anbauzeit Geringerer Ertrag pro Pflanze
Unabhängig von Lichtzyklen Weniger Kontrolle über die Blütephase
Robust und widerstandsfähig Geringerer THC-Gehalt

Durch ihre kürzere Anbauzeit und die einfache Handhabung sind autoflowering Sorten ideal für Anfänger und für Anbauer, die mehrere Ernten pro Jahr erzielen möchten. Mehr über die Vorteile und Nachteile erfährst du im Kapitel Vorteile und Nachteile von autoflowering Sorten.

Beliebte autoflowering Sorten

Es gibt viele autoflowering Sorten, die für ihre schnelle Wachstumszeit und ihre robusten Eigenschaften geschätzt werden. Hier sind einige der bekanntesten autoflowering Sorten:

  • Lowryder: Eine der ersten und bekanntesten autoflowering Sorten, bekannt für ihre kurze Anbauzeit und kompakten Pflanzen.
  • Auto Northern Lights: Eine autoflowering Version der berühmten Northern Lights, die für ihre starke Wirkung und einfache Anbauweise geschätzt wird.
  • Blueberry Auto: Eine autoflowering Sorte mit süßem, fruchtigem Geschmack und entspannenden Effekten.
  • Amnesia Haze Auto: Eine autoflowering Version der beliebten Amnesia Haze, die für ihre zerebralen Effekte und ihren intensiven Geschmack bekannt ist.

Mehr über diese und andere Sorten erfährst du im Kapitel Beliebte Autoflowering-Sorten.

Anbau von autoflowering Sorten

Der Anbau von autoflowering Sorten ist relativ einfach und erfordert weniger Erfahrung und Kontrolle über die Umweltbedingungen. Hier sind einige Tipps für den Anbau von autoflowering Sorten:

  • Platzbedarf: Autoflowering Pflanzen bleiben in der Regel klein und kompakt, was sie ideal für begrenzte Anbauräume macht.
  • Lichtbedarf: Autoflowering Pflanzen benötigen keine speziellen Lichtzyklen, profitieren aber dennoch von intensiver Beleuchtung (18-24 Stunden Licht pro Tag).
  • Nährstoffe: Autoflowering Pflanzen haben oft einen geringeren Nährstoffbedarf als photoperiodische Sorten. Verwende leichte bis mittlere Düngemittel.
  • Erntezeit: Die gesamte Wachstumszeit von autoflowering Pflanzen beträgt in der Regel 8-10 Wochen vom Samen bis zur Ernte.

Weitere Tipps und Anleitungen zum Anbau von autoflowering Sorten findest du im Kapitel Anbau von Autoflowering-Sorten.

Indem du die einzigartigen Merkmale und Anforderungen von autoflowering Sorten verstehst, kannst du die Vorteile dieser Sorte optimal nutzen. Weitere detaillierte Informationen findest du in den entsprechenden Kapiteln unseres Growguides.

7. Feminisierte Sorten

Feminisierte Sorten sind speziell gezüchtete Cannabissamen, die nahezu ausschließlich weibliche Pflanzen produzieren. Da nur weibliche Pflanzen die begehrten Blüten mit hohem Cannabinoid-Gehalt erzeugen, bieten feminisierte Samen eine höhere Ertragssicherheit und Effizienz für Anbauer.

Bedeutung von feminisierten Samen

Bei regulären Cannabissamen besteht eine etwa 50-prozentige Chance, dass sie männliche Pflanzen produzieren, die keine Blüten, sondern Pollen bilden. Diese männlichen Pflanzen müssen entfernt werden, um eine Bestäubung der weiblichen Pflanzen zu verhindern, was den Ertrag und die Potenz der Blüten verringern würde. Feminisierte Samen eliminieren dieses Risiko nahezu vollständig, indem sie ausschließlich weibliche Pflanzen hervorbringen.


  • Höhere Ertragssicherheit

  • Kein Aussortieren von männlichen Pflanzen notwendig

  • Effizienter und kostensparender Anbau

Vorteile von feminisierten Sorten

Die Verwendung von feminisierten Sorten bietet zahlreiche Vorteile, die den Anbau vereinfachen und optimieren:


  • Effizienz: Da keine männlichen Pflanzen entfernt werden müssen, kannst du deine Anbaufläche vollständig mit ertragreichen weiblichen Pflanzen nutzen.

  • Ertrag: Der gesamte Ertrag besteht aus Blüten mit hohem Cannabinoid-Gehalt, was die Ausbeute maximiert.

  • Zeiteinsparung: Weniger Zeitaufwand für das Aussortieren und Identifizieren von männlichen Pflanzen.

Beliebte feminisierte Sorten

Es gibt viele beliebte feminisierte Sorten, die für ihre Stabilität und hohe Erträge bekannt sind. Hier sind einige der bekanntesten feminisierten Sorten:


  • White Widow: Eine klassische Sorte, die für ihre hohe Potenz und ertragreichen Blüten geschätzt wird.

  • Girl Scout Cookies: Bekannt für ihren süßen Geschmack und starke, ausgewogene Effekte.

  • Amnesia Haze: Eine sativa-dominierte Sorte, die für ihre starken zerebralen Effekte und hohen Erträge bekannt ist.

  • Critical Mass: Eine ertragreiche Indica-Sorte, die für ihre dichten, schweren Blüten bekannt ist.

Mehr über diese und andere Sorten erfährst du im Kapitel Beliebte feminisierte Sorten.

Anbau von feminisierten Sorten

Der Anbau von feminisierten Sorten ist ähnlich wie der Anbau regulärer Samen, mit dem Vorteil, dass keine männlichen Pflanzen entfernt werden müssen. Hier sind einige Tipps für den Anbau von feminisierten Sorten:


  • Platzbedarf: Nutze den verfügbaren Platz optimal, da alle Pflanzen weiblich sind und Blüten produzieren werden.

  • Lichtbedarf: Stelle sicher, dass die Pflanzen ausreichend Licht erhalten, um ihre volle Blüte zu erreichen. Beachte die Lichtzyklen für die Vegetationsperiode und die Blütephase.

  • Nährstoffe: Verwende hochwertige Nährstoffe, um das Wachstum und die Blütenproduktion zu maximieren. Achte auf die richtige Dosierung während der verschiedenen Wachstumsphasen.

  • Pflege: Überwache die Pflanzen regelmäßig auf Anzeichen von Schädlingen und Krankheiten, um eine gesunde Entwicklung sicherzustellen.

Weitere Tipps und Anleitungen zum Anbau von feminisierten Sorten findest du im Kapitel Anbaumethoden.

Indem du die einzigartigen Merkmale und Vorteile von feminisierten Sorten verstehst, kannst du die Effizienz und den Ertrag deines Anbaus maximieren. Weitere detaillierte Informationen findest du in den entsprechenden Kapiteln unseres Growguides.

8. Hoch-THC Sorten

Hoch-THC Sorten sind Cannabissorten, die speziell für ihren hohen Gehalt an Tetrahydrocannabinol (THC) gezüchtet wurden. THC ist das psychoaktive Cannabinoid, das für die typischen Effekte von Cannabis verantwortlich ist. Diese Sorten sind besonders bei Freizeitkonsumenten beliebt, die eine starke und lang anhaltende Wirkung suchen.

Merkmale von Hoch-THC Sorten

  • THC-Gehalt oft über 20%
  • Intensive psychoaktive Effekte
  • Vielfältige Aromen und Geschmacksrichtungen
  • Variierende Blütezeiten und Anbaueigenschaften

Merkmal Hoch-THC Sorten
THC-Gehalt Über 20%
Effekte Intensiv psychoaktiv
Blütezeit 8-12 Wochen
Aromen Vielfältig, von fruchtig bis erdig

Typische Effekte und Anwendungen von Hoch-THC Sorten

Hoch-THC Sorten sind bekannt für ihre starken psychoaktiven Effekte, die sowohl körperliche als auch geistige Wirkungen umfassen. Diese Sorten können intensive Euphorie, gesteigerte Kreativität und tiefgehende Entspannung hervorrufen.

  • Starke Euphorie und Glücksgefühle
  • Erhöhte Kreativität und Fokus
  • Tiefe Entspannung und Stressabbau
  • Gesteigerter Appetit

Die typischen Effekte von Hoch-THC Sorten können sowohl für Freizeitkonsumenten als auch für bestimmte therapeutische Anwendungen attraktiv sein. Beachte jedoch die geltenden gesetzlichen Bestimmungen gemäß dem Cannabis-Gesetz (CanG) in Deutschland.

Beliebte Hoch-THC Sorten

Es gibt viele beliebte Hoch-THC Sorten, die für ihre Potenz und einzigartige Effekte geschätzt werden. Hier sind einige der bekanntesten Hoch-THC Sorten:

  • Gorilla Glue #4: Bekannt für ihre extrem hohen THC-Werte und klebrigen, harzreichen Blüten.
  • Girl Scout Cookies: Eine potente Hybride, die für ihre ausgewogenen Effekte und süßen, erdigen Aromen geschätzt wird.
  • Bruce Banner: Diese Sorte hat ihren Namen von der Comicfigur Hulk und ist bekannt für ihre starke, euphorische Wirkung.
  • Godfather OG: Eine der stärksten Indica-Sorten mit einem THC-Gehalt von über 30% und tief entspannenden Effekten.

Mehr über diese und andere Sorten erfährst du im Kapitel Beliebte Hoch-THC Sorten.

Anbau von Hoch-THC Sorten

Der Anbau von Hoch-THC Sorten erfordert besondere Aufmerksamkeit, um sicherzustellen, dass die Pflanzen ihr volles Potenzial erreichen. Hier sind einige Tipps für den Anbau von Hoch-THC Sorten:

  • Beleuchtung: Hoch-THC Sorten benötigen intensive Beleuchtung, um maximale Potenz zu entwickeln. Verwende hochwertige LED- oder HID-Lampen.
  • Nährstoffe: Achte auf eine ausgewogene Nährstoffzufuhr und verwende spezielle Düngemittel, die den THC-Gehalt fördern.
  • Temperatur und Luftfeuchtigkeit: Halte die Temperatur während der Blütezeit bei etwa 20-26°C und die Luftfeuchtigkeit bei 40-50%, um die Harzproduktion zu maximieren.
  • Beschneiden und Training: Verwende Techniken wie LST (Low-Stress-Training) und Topping, um das Wachstum zu kontrollieren und den Ertrag zu steigern.

Weitere Tipps und Anleitungen zum Anbau von Hoch-THC Sorten findest du im Kapitel Anbau von Hoch-THC Sorten.

Indem du die einzigartigen Merkmale und Anforderungen von Hoch-THC Sorten verstehst, kannst du die Potenz und Qualität deiner Ernte maximieren. Weitere detaillierte Informationen findest du in den entsprechenden Kapiteln unseres Growguides.

9. CBD-reiche Sorten

CBD-reiche Sorten sind Cannabissorten, die speziell gezüchtet wurden, um hohe Konzentrationen von Cannabidiol (CBD) zu enthalten. CBD ist ein nicht-psychoaktives Cannabinoid, das für seine potenziellen gesundheitlichen Vorteile und seine entspannenden Eigenschaften bekannt ist. Diese Sorten sind besonders beliebt bei Konsumenten, die die therapeutischen Eigenschaften von Cannabis nutzen möchten, ohne die psychoaktiven Effekte von THC zu erleben.

Merkmale von CBD-reichen Sorten

  • Hoher CBD-Gehalt, oft über 10%
  • Geringer bis mittlerer THC-Gehalt
  • Entspannende, nicht-psychoaktive Effekte
  • Vielfältige Aromen und Geschmacksrichtungen

Merkmal CBD-reiche Sorten
CBD-Gehalt Oft über 10%
THC-Gehalt Gering bis mittel
Effekte Entspannend, nicht psychoaktiv
Aromen Vielfältig, von fruchtig bis erdig

Typische Effekte und Anwendungen von CBD-reichen Sorten

CBD-reiche Sorten sind bekannt für ihre beruhigenden und entspannenden Effekte, ohne die psychoaktiven Wirkungen von THC. Diese Eigenschaften machen sie ideal für den täglichen Gebrauch und für Personen, die die therapeutischen Vorteile von Cannabis nutzen möchten.

  • Entspannung und Stressabbau
  • Förderung eines klaren Geisteszustands
  • Kann bei Unwohlsein und Unruhe helfen
  • Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten

Die typischen Effekte von CBD-reichen Sorten können sowohl für Freizeitkonsumenten als auch für bestimmte therapeutische Anwendungen attraktiv sein. Beachte jedoch die geltenden gesetzlichen Bestimmungen gemäß dem Cannabis-Gesetz (CanG) in Deutschland.

Beliebte CBD-reiche Sorten

Es gibt viele beliebte CBD-reiche Sorten, die für ihre entspannenden Effekte und ihre hohen CBD-Konzentrationen geschätzt werden. Hier sind einige der bekanntesten CBD-reichen Sorten:

  • Charlotte's Web: Eine der bekanntesten CBD-Sorten, die für ihren hohen CBD-Gehalt und ihre nicht-psychoaktiven Effekte bekannt ist.
  • ACDC: Eine Sorte mit einem hohen CBD-zu-THC-Verhältnis, die für ihre beruhigenden und fokussierenden Effekte geschätzt wird.
  • Harlequin: Eine Sativa-dominierte Sorte mit hohem CBD-Gehalt, die für ihre klaren und entspannenden Effekte bekannt ist.
  • Ringo's Gift: Eine Hybride mit hohem CBD-Gehalt, die für ihre ausgewogenen und beruhigenden Effekte bekannt ist.

Mehr über diese und andere Sorten erfährst du im Kapitel Beliebte CBD-reiche Sorten.

Anbau von CBD-reichen Sorten

Der Anbau von CBD-reichen Sorten erfordert besondere Aufmerksamkeit, um sicherzustellen, dass die Pflanzen ihr volles CBD-Potenzial erreichen. Hier sind einige Tipps für den Anbau von CBD-reichen Sorten:

  • Beleuchtung: Stelle sicher, dass die Pflanzen ausreichend Licht erhalten, um ihr volles Potenzial zu entfalten. Verwende hochwertige LED- oder HID-Lampen.
  • Nährstoffe: Verwende ausgewogene Nährstoffe, um das Wachstum und die CBD-Produktion zu maximieren. Achte auf die richtige Dosierung während der verschiedenen Wachstumsphasen.
  • Temperatur und Luftfeuchtigkeit: Halte die Temperatur während der Blütezeit bei etwa 20-26°C und die Luftfeuchtigkeit bei 40-50%, um die Harzproduktion zu fördern.
  • Beschneiden und Training: Verwende Techniken wie LST (Low-Stress-Training) und Topping, um das Wachstum zu kontrollieren und den Ertrag zu steigern.

Weitere Tipps und Anleitungen zum Anbau von CBD-reichen Sorten findest du im Kapitel Anbau von CBD-reichen Sorten.

Indem du die einzigartigen Merkmale und Anforderungen von CBD-reichen Sorten verstehst, kannst du die Qualität und den Ertrag deiner Ernte maximieren. Weitere detaillierte Informationen findest du in den entsprechenden Kapiteln unseres Growguides.

10. Terpene und ihre Bedeutung

Terpene sind aromatische Verbindungen, die in den ätherischen Ölen vieler Pflanzen vorkommen, einschließlich Cannabis. Sie sind für die charakteristischen Düfte und Aromen verschiedener Cannabissorten verantwortlich und spielen eine wichtige Rolle in der Wirkung der Pflanze. Das Verständnis von Terpenen kann dir helfen, die besten Sorten für deine Bedürfnisse auszuwählen und das volle Potenzial deines Anbaus zu nutzen.

Was sind Terpene?

Terpene sind natürliche Kohlenwasserstoffe, die in den Trichomen der Cannabispflanze produziert werden. Sie sind nicht nur für den Geruch und Geschmack verantwortlich, sondern interagieren auch mit Cannabinoiden wie THC und CBD, um den sogenannten Entourage-Effekt zu erzeugen, bei dem die verschiedenen Verbindungen synergistisch wirken.

  • Verantwortlich für Duft und Aroma
  • Tragen zum Entourage-Effekt bei
  • Können die Wirkung von Cannabinoiden beeinflussen

Wichtige Terpene in Cannabis

Es gibt über 100 verschiedene Terpene, die in Cannabispflanzen vorkommen können. Hier sind einige der wichtigsten Terpene und ihre Eigenschaften:

Terpen Aroma Eigenschaften
Myrcen Erdig, moschusartig, leicht süßlich Entspannend, beruhigend
Limonen Zitrusartig Stimmungsaufhellend, angstlösend
Pinene Kiefernartig Fokussierend, bronchienerweiternd
Linalool Blumig, lavendelartig Beruhigend, entspannend
Caryophyllen Pfeffrig, würzig Entzündungshemmend, schmerzlindernd

Weitere Informationen zu den verschiedenen Terpenen und deren Eigenschaften findest du im Kapitel Cannabis-Terpene.

Wie Terpene die Wirkung beeinflussen

Terpene interagieren mit Cannabinoiden und anderen Verbindungen in der Cannabispflanze, um den Entourage-Effekt zu erzeugen. Dieser Effekt kann die Gesamtwirkung der Pflanze verstärken oder modifizieren. Zum Beispiel kann das Terpen Myrcen die beruhigenden Effekte von THC verstärken, während Limonen die stimmungsaufhellenden Eigenschaften von CBD unterstützen kann.

  • Myrcen: Verstärkt die beruhigenden Effekte von THC
  • Limonen: Unterstützt stimmungsaufhellende Eigenschaften
  • Pinene: Kann die fokussierenden Effekte verbessern

Auswahl der richtigen Sorte basierend auf Terpenen

Die Wahl der richtigen Cannabissorte kann durch das Verständnis der Terpenprofile erleichtert werden. Achte auf die Terpenprofile der Sorten, um die gewünschten Effekte und Aromen zu erzielen.

  • Entspannung und Schlaf: Wähle Sorten mit hohem Myrcen- oder Linaloolgehalt.
  • Stimmungsaufhellung: Sorten mit hohem Limonengehalt können hilfreich sein.
  • Fokus und Energie: Sorten mit Pinene können die Konzentration fördern.

Terpene und die rechtliche Situation in Deutschland

In Deutschland unterliegt der Anbau und die Nutzung von Cannabis dem Cannabis-Gesetz (CanG). Während Terpene selbst keine psychoaktiven Wirkungen haben, sind sie ein wesentlicher Bestandteil der Cannabispflanze. Es ist wichtig, sich über die gesetzlichen Bestimmungen zu informieren und diese einzuhalten.

Weitere Informationen zur rechtlichen Situation findest du im Kapitel Gesetzeslage.

Indem du die Rolle und Bedeutung von Terpenen verstehst, kannst du fundierte Entscheidungen über den Anbau und die Nutzung von Cannabis treffen. Weitere detaillierte Informationen findest du in den entsprechenden Kapiteln unseres Growguides.

11. Auswahl der richtigen Sorte für deine Bedürfnisse

Die Auswahl der richtigen Cannabissorte ist entscheidend, um die gewünschten Effekte und Anbauergebnisse zu erzielen. Jede Sorte hat einzigartige Eigenschaften und Wirkungen, die von den genetischen Elternteilen und der Wachstumsumgebung beeinflusst werden. Hier sind einige Faktoren, die du bei der Auswahl der passenden Sorte berücksichtigen solltest:

Faktoren bei der Auswahl

  • THC- und CBD-Gehalt: Bestimme, ob du eine Sorte mit hohem THC-Gehalt für starke psychoaktive Effekte oder eine CBD-reiche Sorte für milde, entspannende Wirkungen bevorzugst.
  • Anbaubedingungen: Überlege, ob du drinnen oder draußen anbauen möchtest und wähle eine Sorte, die für deine Umgebung geeignet ist.
  • Blütezeit: Achte auf die Blütezeit der Sorte. Manche Sorten blühen schneller als andere, was für deine Anbauplanung wichtig sein kann.
  • Medizinische Anwendungen: Wenn du Cannabis aus medizinischen Gründen verwendest, wähle eine Sorte, die für deine spezifischen Bedürfnisse bekannt ist.

Sorten für medizinische Anwendungen

Für medizinische Anwender ist es wichtig, eine Sorte zu wählen, die die gewünschten therapeutischen Effekte bietet. Hier sind einige Beispiele für Sorten, die häufig für bestimmte medizinische Bedingungen verwendet werden:

Kondition Empfohlene Sorte Eigenschaften
Schmerz ACDC Hoher CBD-Gehalt, entspannend
Angst Harlequin Ausgewogenes CBD-zu-THC-Verhältnis, beruhigend
Schlaflosigkeit Granddaddy Purple Indica-dominant, sedierend
Depression Jack Herer Sativa-dominant, stimmungsaufhellend

Sorten für Freizeitkonsum

Für Freizeitkonsumenten können die gewünschten Effekte von Euphorie über Kreativität bis hin zu tiefer Entspannung reichen. Hier sind einige beliebte Sorten für verschiedene Freizeitbedürfnisse:

Besondere Bedürfnisse und Vorlieben

Manche Konsumenten haben spezielle Bedürfnisse oder Vorlieben, die bei der Auswahl der richtigen Sorte berücksichtigt werden sollten:

  • Geschmack und Aroma: Achte auf Sorten mit spezifischen Terpenprofilen, die deinen Geschmacksvorlieben entsprechen, wie fruchtige, erdige oder süße Aromen.
  • Anbauanforderungen: Wähle autoflowering oder feminisierte Sorten, wenn du eine einfachere Anbauerfahrung bevorzugst.
  • Diskretion: Wenn du diskret anbauen musst, wähle Sorten, die kleiner bleiben und weniger intensiv riechen.

Weitere Informationen zur rechtlichen Situation findest du im Kapitel Gesetzeslage.

Indem du die verschiedenen Faktoren und Bedürfnisse berücksichtigst, kannst du die richtige Cannabissorte für dich auswählen. Weitere detaillierte Informationen findest du in den entsprechenden Kapiteln unseres Growguides.

12. Zucht und Kreuzung von Cannabissorten

Die Zucht und Kreuzung von Cannabissorten ist ein faszinierender Prozess, der es ermöglicht, neue Sorten mit spezifischen Eigenschaften und Effekten zu entwickeln. Dieser Abschnitt bietet eine umfassende Einführung in die Grundlagen der Cannabiszucht und zeigt, wie du erfolgreiche Kreuzungen durchführen kannst.

Grundlagen der Cannabiszucht

Die Zucht von Cannabissorten beinhaltet die selektive Kreuzung von Pflanzen, um bestimmte Merkmale zu verstärken oder neue Eigenschaften zu entwickeln. Dies erfordert ein gutes Verständnis der Genetik und der Wachstumseigenschaften der Pflanzen.


  • Genetische Vielfalt: Eine breite genetische Basis ist wichtig, um robuste und vielfältige Nachkommen zu erzeugen.

  • Stabilisierung: Durch wiederholte Kreuzungen und Selektionen können stabile Sorten mit konsistenten Eigenschaften entwickelt werden.

  • Selektion: Wähle Pflanzen mit den gewünschten Merkmalen (z. B. hoher THC-Gehalt, kurzer Blütezeit) für die Kreuzung aus.

Zielsetzungen und Methoden der Zucht

Die Ziele der Cannabiszucht können je nach den gewünschten Eigenschaften variieren. Hier sind einige gängige Zielsetzungen und die entsprechenden Methoden:


  • Erhöhung des THC- oder CBD-Gehalts: Wähle Elternpflanzen mit hohem Gehalt an THC oder CBD und kreuze sie gezielt.

  • Optimierung der Wachstumsbedingungen: Züchte Sorten, die besser an bestimmte Umweltbedingungen angepasst sind, z. B. für den Indoor- oder Outdoor-Anbau.

  • Entwicklung von Autoflowering-Sorten: Kreuzung von Ruderalis mit Sativa oder Indica, um autoflowering Eigenschaften zu erzielen.

  • Verbesserung von Geschmack und Aroma: Achte auf Terpenprofile und kreuze Pflanzen mit gewünschten Aromen und Geschmacksrichtungen.

Mehr über die genetischen Grundlagen und Techniken der Zucht erfährst du im Kapitel Cannabisgenetik.

Beispiele erfolgreicher Kreuzungen

Viele der beliebtesten Cannabissorten heute sind das Ergebnis erfolgreicher Zuchtprogramme. Hier sind einige Beispiele für bekannte Kreuzungen und ihre Eigenschaften:

Sorte Elternpflanzen Merkmale
Girl Scout Cookies OG Kush x Durban Poison Starke, ausgewogene Effekte, süßer Geschmack
Blue Dream Blueberry x Haze Sativa-dominant, fruchtiger Geschmack, zerebrale Effekte
Gorilla Glue #4 Chem’s Sister x Chocolate Diesel Hoher THC-Gehalt, starker Harzgehalt
White Widow Brazilian Sativa x South Indian Indica Ausgewogene Effekte, hoher Harzgehalt

Diese erfolgreichen Kreuzungen zeigen, wie durch gezielte Zucht und Selektion außergewöhnliche Sorten entwickelt werden können. Weitere Informationen zu bekannten Sorten und ihren Eigenschaften findest du im Kapitel Beliebte Cannabissorten.

Blog posts

View all
Legal Cannabis kaufen

Buy cannabis legally

Discover how to purchase cannabis safely and responsibly in a regulated market. Learn more about the variety of products, quality standards and the legal purchase of cannabis.

CBDCBD ÖL & Kapseln für den Schlaf - aboutweed

CBD OIL & capsules for sleep

In our modern world, where stress and fast-paced life are omnipresent, getting good sleep is increasingly becoming a challenge. CBD, a natural extract from the hemp plant, has gained popularity in...