Decarboxylierung von Cannabis – Ein essenzieller Schritt in der Cannabis-Küche

Decarboxylierung von Cannabis

Entdecke, wie Du Cannabis durch Decarboxylierung aktivierst, um seine volle Wirkung in deinen Küchenkreationen zu entfalten. Dieser einfache Prozess ist der Schlüssel, um die Potenz von Cannabis in essbaren Produkten zu maximieren.

Die Decarboxylierung ist ein chemischer Prozess, bei dem eine Carboxylgruppe (COOH) aus einer chemischen Verbindung entfernt wird. Im Kontext von Cannabis bezieht sich die Decarboxylierung speziell auf die Umwandlung von THCA, einer nicht-psychoaktiven Säureform von THC, in das psychoaktive THC. Diese Umwandlung erfolgt durch die Anwendung von Hitze. Bei der Decarboxylierung von Cannabis wird also durch Erhitzen das THCA in THC umgewandelt, wodurch die psychoaktiven Eigenschaften des Cannabis aktiviert werden.

Zubereitung

Es gibt 2 unterschiedliche Methoden für Cannabis-Decarboxylierung, die im folgenden Abschnitt erläutert werden.

Decarboxylierung im Ofen

  1. Cannabis Zerkleinern: Beginne damit, das Cannabis grob zu zerkleinern. Es muss nicht pulverisiert werden, aber klein genug, um eine gleichmäßige Hitzeexposition zu gewährleisten.
  2. Temperatur und Zeit: Heize deinen Ofen auf 105-120°C vor. Diese Temperatur ist entscheidend, da sie hoch genug ist, um die Säuregruppen (insbesondere THCA in THC) zu entfernen, ohne die wertvollen Cannabinoide zu zerstören.
  3. Erhitzen: Verteile das zerkleinerte Cannabis auf einem Backblech und backe es für 30-40 Minuten. Diese Dauer ermöglicht es, dass die Decarboxylierung vollständig abläuft, ohne dass die Cannabinoide abgebaut werden.
  4. Abkühlen: Lass das Cannabis nach dem Backen abkühlen. Es ist jetzt bereit für die Verwendung in verschiedenen Rezepten, bei denen aktives THC gewünscht wird.

Decarboxylierung mit der Vakuum-Methode

  1. Cannabis vorbereiten: Zerkleinere das Cannabis grob.
  2. Vakuumversiegelung: Platziere das Cannabis in einem Vakuumbeutel und versiegele es luftdicht.
  3. Erhitzen: Lege den versiegelten Beutel in ein Wasserbad oder einen speziellen Vakuumgarer. Erhitze das Cannabis bei einer konstanten Temperatur von etwa 80°C.
  4. Zeit beachten: Lasse das Cannabis für 1-2 Stunden bei dieser Temperatur.
  5. Abkühlung: Nach dem Erhitzen den Beutel aus dem Wasserbad/ Vakuumgarer nehmen und abkühlen lassen.Diese Methode erfordert präzises Timing und Temperaturkontrolle, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Anmerkungen

Erinnere dich daran, dass die Wirkung von Cannabis beim Verzehr von Speisen anders ist, als beim Rauchen. Beginne mit einer geringen Dosis, um die Wirkung zu testen, und gib deinem Körper Zeit, darauf zu reagieren. Genieße Deine selbstgemachten Cannabis Produkte  verantwortungsbewusst und in guter Gesellschaft. 


Beim Zubereiten und Verzehr von THC-haltigen Produkten ist es wichtig, sich stets an die gesetzlichen Bestimmungen zu halten, die in dem jeweiligen Landesgebiet gelten.

FAQ

Rund um das Thema Kochen und Backen mit Cannabis, haben wir alle wichtigen Fragen gesammelt und zusammengefasst:

Unser Kundendienst ist von Montag bis Freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr erreichbar.Durchschnittliche Antwortzeit: 24h
Noch Fragen?

Blog posts

View all
CBDCBD ÖL & Kapseln für den Schlaf - aboutweed

CBD ÖL & Kapseln für den Schlaf

In unserer modernen Welt, in der Stress und schnelles Leben allgegenwärtig sind, wird guter Schlaf zunehmend zu einer Herausforderung. CBD, ein natürlicher Extrakt aus der Hanfpflanze, hat in den l...